ZDF zeigt Romanverfilmung “Es war einmal in Deutschland” als Free-TV-Premiere / Mit Moritz Bleibtreu und Antje Traue (FOTO)

ZDF zeigt Romanverfilmung “Es war einmal in Deutschland” als Free-TV-Premiere / Mit Moritz Bleibtreu und Antje Traue (FOTO), Mainz (ots) –

Berlin 1946: Es geht ums Überleben nach dem Krieg. Der
KZ-Überlebende David Bermann (Moritz Bleibtreu) will wie viele andere
Juden so schnell wie möglich raus aus Deutschland. Aber dazu braucht
er Geld. Das ZDF zeigt an Karfreitag, 19. April 2019, 22.50 Uhr, die
Tragikomödie “Es war einmal in Deutschland” nach dem Roman “Die
Teilacher” von Michel Bergmann als Free-TV-Premiere. In der
ZDFmediathek ist der Film ab Donnerstag, 18. April 2019, 10.00 Uhr,
verfügbar.

David Bermann, Jude, alleinstehend, 40 Jahre alt, vom KZ nicht
gebrochen, hat seinen Witz und einen Hauch von Würde und bescheidener
Eleganz bewahrt. Gemeinsam mit etwa 5000 jüdischen Flüchtlingen lebt
er in einem sogenannten DP-Lager in Westberlin, das von der
US-Administration eingerichtet wurde. Sie alle haben nur einen
Wunsch: Deutschland, das Land der Täter, so schnell wie möglich zu
verlassen. Doch dazu benötigt man Geld.

David ist nicht untätig. Er konzentriert sich auf das, was er
zeitlebens perfekt beherrschte: verkaufen. Deshalb entschließt er
sich, einen Wäsche-Großhandel zu eröffnen. Er geht von Tür zu Tür und
versucht, deutsche Kriegerwitwen mit Weißwäsche einzudecken. Zusammen
mit mehreren Mithäftlingen aus dem KZ beginnt bald ein schwunghafter
Handel an der Haustür.

Während seiner Touren muss David sich in einem Büro des
US-Geheimdienstes einfinden, wo er von Special Agent Sara Simon
(Antje Traue) auf ihrer Suche nach nationalsozialistischen
Kriegsverbrechern verhört wird. Aus seiner KZ-Akte geht hervor, dass
David mit der SS kollaboriert haben soll und deswegen überlebt hat.
So erfährt Sara Simon, dass David von SS-Gruppenführer Otte als
jüdischer Witzerzähler entdeckt und selektiert wurde, um dem Führer
auf dem Obersalzberg Witze beizubringen. Davids Freunde werden
misstrauisch. Ist David ein Verräter? Spielt er ein doppeltes Spiel?

Ansprechpartner: Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108,
pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/eswareinmalindeutschland

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell, https://www.presseportal.de/pm/7840/4248452

Powered by WPeMatico