Bodo von Rekowski – Ein blinder Autor aus Hamburg

Unterstützer für ein Crowdfunding-Projekt gesucht

Bodo von Rekowski - Ein blinder Autor aus Hamburg

Autor Bodo von Rekowski

Mit Bodo von Rekowski hat Angelnova-Verlag einen weiteren Autor in das Team aufgenommen.
Er wurde 1964 in Hamburg geboren. Hier lebt er heute immer noch. An seiner Seite: Seine Frau und die Englische Bulldogge Henry.
Seine Geschichte ist besonders berührend. Umso mehr brauchen wir die Hilfe der Leser, um seinen Herzenswunsch zu realisieren.
Bodo von Rekowski möchte seinen Hamburg-Krimi “…lebend kriegen sie dich nicht!” auch als Hörbuch veröffentlichen.
“Dieses Medium ist für Menschen mit einer Sehbehinderung ideal.”
Angelnova-Verlag startete eine Kampagne bei Startnext. Wir hoffen, dass wir dieses Projekt erfolgreich abschließen können.
Ihnen erzählt er heute mehr von sich und seinem Leben.

“Weißt Du was, Schicksal? Du kannst mich mal!” Das ist mein Lebensmotto geworden.
Ich bin gelernter Speditionskaufmann – Schwerpunkt Kran und Schwerlast. Ein Job mit Zukunft. Gebaut wird immer und große Teile müssen von A nach B befördert werden.
Nach der Arbeit gönnte ich mir WE-TIME. Raus in die Natur, ans Meer. In den Wald. Stundenlang beobachtete ich den Himmel, sah dabei in die Augen meiner Frau und stellte fest: Das sind die zwei schönsten Dinge, die ich jemals sah: Der liebevolle Blick meiner besseren Hälfte und ihr wundervolles Lachen.

Ich war glücklich, voller Vorfreude auf das Leben…BÄM…Nichts ist mehr so, wie es einst war!
Schleichend, richtig fies. So raubte mir das Schicksal mein Augenlicht. Ich litt damals an einer Augenkrankheit. Und vor sechs Jahren sah ich meine geliebte Frau, das Meer und den Himmel das letzte Mal. Seitdem ist es dunkel. …und thank god – diesee Bilder haben sich tief in mein Gedächtnis gebrannt.
Meine Hobbies musste ich aufgeben. Ich liebte es, Motorrad zu fahren. Frei, rebellisch und mit meiner Frau die Welt erkunden.
Nun habe ich ein neues Hobby gefunden. Das Schreiben. Hört sich immer noch seltsam an. Ist eigentlich “Das Sprechen”. Dank großartiger Software kann ich meine Ideen verwirklichen und es sprudelt nur so aus mir heraus.

Kann sich irgendjemand vorstellen, wie es ist, auf einmal blind zu sein?
Bekannte Wege, Orte, Menschen. Für mich fremd und beängstigend. Wo steht die Kaffeetasse? Wo finde ich die Zahnbürste?
Meine Lieblingssendungen im TV konnte ich nur noch hören. Die Tageszeitung haben wir abbestellt.
Ich fiel in ein tiefes Loch. Mein geregelter Tagesablauf kam zum Erliegen. Einzig meine Frau schaffte es, mich zu motivieren.
Meinen Job als Speditionskaufmann konnte ich nicht mehr ausüben. Also ließ ich mich umschulen.
Aufgrund der Umschulung wurde ich in eine Art Internat gesteckt. Das Zimmer war funktional eingerichtet. Bett, Schreibtisch, Stuhl, Schrank. Einen Fernseher gab es nicht. Wozu hätte ich den auch haben wollen? Nach dem Unterricht spürte ich diese unsagbare Langeweile. Um nicht völlig in dieser Isolation verrückt zu werden, fing ich an zu Schreiben. Bzw. zu Sprechen. Ich führte stundenlange Konversationen mit meinem Laptop und der dazugehörigen Software. Spracheingabe und Ausgabe. Ich diktierte diesem Programm mein Manuskript.
Euphorisch sagte ich meinem Schicksal den Kampf an, bekam einen Schub Ehrgeiz, Willen und so viel Lebensfreude, dass ich es kaum erwarten konnte, mich in meinem Internatszimmer aufs Bett zu schmeißen und die Story zu diktieren.

Meine Frau fand den Angelnova-Verlag auf Facebook. Ich schaute mir die Homepage an (was soll ich sonst anderes sagen, als Blinder) und fand sie sehr sympathisch!
Ich sag es mal so: Einen Versuch war es wert! Ich schickte dem Verlag mein unformatiertes, blankes Manuskript. Dazu einen kleinen Text. “Das bin ich- da bin ich heute – da will ich hin…”
Irgendwann, ich glaube keine 14 Tage später: Die Chefin meldet sich. Und dann ging alles ganz schnell.
Zusage, Vertrag, WhatsApp-Gruppe, Team-Meeting…
Ein berauschendes Gefühl!
Ich habe tolle Autor*/innen kennengelernt und finde diese Gruppendynamik außergewöhnlich!

Angelnova-Verlag kennt keine Berührungsängste!
Als Mensch “mit ohne Sehkraft” scheut man am Anfang solche Kontakte. Ich erkläre mich, meine mich entschuldigen zu müssen, wenn bei WhatsApp eine Nachricht einen Fehler hat. Nicht so in dieser Gruppe. Hier wurde sich interessiert, ich konnte offen über die Erblindung reden, niemand schien Berührungsängste zu haben.

Leser – ich komme!
Bald erscheint bei Angelnova-Verlag mein Debüt-Roman. Ich interessiere mich für alles rund um die Polizeiarbeit. Forensik, Gerichtsmedizin, Spurensicherung…die Psyche der Täter, Opfer und Ermittler. Eine Welt, in der ich mich wohl fühle und die ich gerade erkunde! Freut euch also auf meinen Krimi.
Um auch Menschen mit einer Seh-Beeinträchtigung meinen Krimi noch einfacher zugänglich machen zu können, würden wir diesen gerne auch als Hörbuch herausbringen. Diese Kosten versuchen wir mit einer Kampagne auf Startnext zu decken. Jede noch so kleine Unterstützung hilft.

Ach – und wer Krimi nicht mag: So viel sei verraten: Da kommt noch was!

In diesem Sinne!

Bodo

Das Buch “…lebend kriegen sie Dich nicht!” erscheint im Herbst 2022.
Die Kampagne finden Sie hier:
https://www.startnext.com/hoerbuchproduktion

Der 2019 gegründete Verlag erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei Lesern und Autoren.
Inhaberin Silvia Siebler-Ferry betreut derzeit 21 Autor*innen.
Soziales Engagement, tolle vergünstigte und kostenlose Angebote für Selfpublisher und ein wertschätzendes Miteinander zeichnen den Verlag aus.
Jedes Genre ist willkommen.

Kontakt
Angelnova-Verlag
Silvia Siebler-Ferry
Poststr. 8a
25879 Stapel
048833119872
info@angelnova-verlag.de
http://www.angelnova-verlag.de