devolo auf der ANGA COM DIGITAL: Giga Bridge überbrückt Lücke zwischen Glasfaseranschluss und Router

devolo auf der ANGA COM DIGITAL: Giga Bridge überbrückt Lücke zwischen Glasfaseranschluss und Router

Aachen, 2. Juni 2021 – devolo stellt auf der ANGA COM DIGITAL die neue devolo Giga Bridge vor. Mit ihr gibt der Aachener Netzwerkspezialist die Antwort auf eine der gro?en Herausforderungen beim Glasfaserausbau: den ungunstig platzierten Router. Denn die IP-Bridge ermoglicht es, in Einfamilienhausern das Signal vom ONT (Optischer Netzwerkabschluss) mit Gigabitgeschwindigkeit uber bestehende Telefon- oder Koaxialkabel zum gewunschten Router-Standort zu transportieren. Davon profitieren Endkunden wie Netzbetreiber gleicherma?en. Die devolo Giga Bridge ist ab dem dritten Quartal 2021 verfugbar.

In vielen Einfamilienhausern endet der Glasfaseranschluss am ONT hinter der ersten Wand und damit im Keller oder im Hausanschlussraum. Das Problem: Router und ONT mussen verbunden werden. Das gelingt entweder, indem der Router neben dem Abschlusspunkt platziert wird, oder indem neue Kabel bis zum gewunschten Router-Standort verlegt werden. Im ersten Fall leiden WLAN-Abdeckung und DECT-Empfang, denn Keller oder Hausanschlussraum sind denkbar ungunstige Orte, um einen Router aufzustellen. Im zweiten Fall entstehen Aufwand, Schmutz und Kosten fur die zusatzliche Hausverkabelung bis in die Diele oder das Wohnzimmer – hinzu kommen optisch unschone Kabelkanale.

Clevere Alternative setzt auf die bestehende Verkabelung
Mit der Giga Bridge bietet devolo Netzbetreibern nun eine clevere Alternative, die aus zwei Adaptern mit integriertem 230-Volt-Pass-Through besteht. Ein Adapter wird in einer Steckdose nahe dem ONT platziert und per Ethernet-Kabel mit ihm verbunden. Dann hat der Techniker des Telekommunikationsanbieters zwei Moglichkeiten: Er kann ein ungenutztes Koaxialkabel oder eine freie Zweidraht- bzw. Telefonleitung mit der Giga Bridge verbinden. Dazu ist der Adapter mit F-Buchse und RJ-45-Port ausgestattet. Ist Teil eins der Bridge nach wenigen Minuten verkabelt, wird der zweite Adapter nahe dem gewunschten Router-Standort eingesteckt, per Kabel mit Telefon- oder Multimediadose verbunden und anschlie?end per Ethernet-Kabel mit dem Router. Weitere Konfigurationen sind nicht notig, das Pairing zwischen den Adaptern erfolgt automatisch.

Die fertig installierte Bridge transportiert das Signal nun uber den Standard G.hn mit bis zu einem Gigabit uber die bestehenden Leitungen. Durch die integrierten Steckdosen geht weder in der Nahe von ONT noch Router ein elektrischer Anschluss verloren.

Da die neue devolo-Losung vor dem Router eingesetzt wird und damit vor der Firewall des Gerats, hat devolo besonderen Wert auf die Sicherheit gelegt. Spezielle Firmware-Einstellungen sorgen dafur, dass die Giga Bridge im Stealth Mode agiert: Sie ist von au?en nicht “sichtbar”, die Gerate kommunizieren ausschlie?lich miteinander. Dabei ist die Kommunikation per 128-Bit AES-Verschlusselung abgesichert.

Ausbaukosten fur FTTH sinken, Netzbetreiber und Endkunde profitieren
Die Giga Bridge richtet sich an Netzbetreiber, die ihren Glasfaser-Rollout optimieren, Kosten senken und die Zufriedenheit ihrer Kunden steigern wollen. Durch die einfache Inbetriebnahme lasst sich nach Berechnungen von devolo die Installationszeit pro Kunde verglichen mit dem Verlegen neuer Kabel um bis zu 85 Prozent senken.

Dadurch konnen Techniker des Netzbetreibers pro Tag erheblich mehr Kunden betreuen, was die Ausbaukosten reduziert und die Wartezeiten fur Kunden auf ihren schnellen Anschluss merklich verkurzt. Positiv fur die Rollout-Kosten ist auch: Der zu Pauschalpreisen angebotene Installationsservice fur zusatzliche Leitungen ist fur Netzbetreiber haufig kaum kostendeckend. Durch die Giga Bridge muss die letztlich unrentable Dienstleistung seltener ausgefuhrt werden. Das freut auch den Nutzer. Denn er vermeidet Staub sowie unschone Kabelkanale und kann seinen Router dort platzieren, wo er hingehort: in die Mitte des Hauses. Die Giga Bridge erweitert kunftig das Any-Wire-Portfolio von devolo, das bisher mit devolo Fiber Connect eine weitere IP-Bridge enthalt. Sie ubertragt das Signal vom ONT per Powerline Communication uber vorhandene Stromleitungen.

Full-Service-Angebot fur Partner wie Stadtwerke oder City Carrier
Als Heimvernetzungsanbieter mit langjahriger Erfahrung im Endkundenmarkt kann devolo neben leistungsstarken Produkten zusatzliche Services bereitstellen. So kann das Unternehmen
etwa Online-Shop-Losungen fur Stadtwerke oder Citynetzbetreiber realisieren und auf Wunsch Kundenservice, Logistik und Fulfillment ubernehmen. Auch Online-Einkaufsvorteile fur Glasfaserneukunden uber individuelle Gutscheincodes sind moglich. Mehr zur Giga Bridge und dem Full-Service-Angebot von devolo erfahren Kunden auf der virtuellen Fachkonferenz ANGA COM DIGITAL vom 8. bis 10. Juni 2021.

Technische Details zu Giga Bridge und Fiber Connect sind abrufbar unter: https://www.devolo.de/telcos- isps/ftth-products

Keywords:devolo, Giga Bridge, ANGA COM DIGITAL

adresse

https://elektronik.pr-gateway.de/devolo-auf-der-anga-com-digital-giga-bridge-ueberbrueckt-luecke-zwischen-glasfaseranschluss-und-router

Powered by WPeMatico