Effektive Mikroorganismen (EM): Die Revolution im Gartenbau

Effektive Mikroorganismen (EM): Die Revolution im Gartenbau

Vor mehr als vier Jahrzehnten begann Teruo Higa, ein vision?rer japanischer Professor f?r Gartenbau, eine Odyssee, die die Welt des Gartenbaus revolutionieren sollte. Sein Ausgangspunkt war ein fehlgeschlagenes Gem?seanbauprojekt, das eine unerwartete Wende nahm und zu einem Meilenstein in der Agrarwissenschaft f?hrte. Das Ergebnis: Effektive Mikroorganismen, kurz EM, eine Mischung aus 13 verschiedenen Bakterienst?mmen, die die Kraft besitzen, den Boden zu regenerieren und Pflanzen zu st?rken.

Der Wendepunkt: Vom Chemiebauern zum Mikrobenforscher

Higa, anfangs auf der Suche nach dem Heiligen Gral der chemischen D?nger, wandte sich ab, als seine Melonenpflanzen einem Virus zum Opfer fielen. Ohne Hilfe der Chemie und lediglich mit K?chenabw?ssern aus der Umgebung versorgt, erholten sich die Pflanzen auf erstaunliche Weise. Diese Erkenntnis trieb Higa in die Welt der Mikroorganismen, wo er eine Allianz aus Milchs?urebakterien, Hefepilzen und Photosynthesebakterien schmiedete – eine Waffe gegen den ?berm??igen Einsatz von Chemie im Pflanzenbau.

Mikroorganismen: Die Guten, die B?sen und die Opportunisten

Ein Verst?ndnis f?r die Welt der Mikroorganismen ist essenziell, um die Rolle von EM zu begreifen. Es gibt die Guten, die das Wachstum f?rdern; die B?sen, Verursacher von Krankheiten; und die Opportunisten, die sich im Gleichgewicht neutral verhalten. Doch verschiebt sich dieses Gleichgewicht, schlie?en sich die Opportunisten den St?rkeren an. Ein Mikrokosmos, der frappierend an die menschliche Gesellschaft erinnert.

Die Macht der Mikroben: EM f?r ein positives Milieu

Die Zugabe von EM in jeglichem mikrobiellen Umfeld, sei es im Boden, im Gartenteich oder im menschlichen Verdauungstrakt, kann die Balance wiederherstellen. Higa’s Erfindung hat nicht nur den Gartenbau revolutioniert, sondern wird heute in verschiedenen Lebensbereichen eingesetzt. Von Bodenaktivatoren bis hin zu Putzhelfern – EM sind vielseitige Helfer in der nat?rlichen Balance.

EM zum Trinken: Ein probiotisches Lebenselixier

Nicht nur im Garten finden EM Anwendung, sondern auch als Nahrungserg?nzungsmittel. Allerdings, nicht alle EM-Mixturen sind zum Verzehr geeignet. Nur jene, die als probiotische Nahrungserg?nzungsmittel gekennzeichnet sind, eignen sich zur Aufnahme durch Mensch und Tier. Die fermentierten Bakterienst?mme in EM tragen nicht nur zur Bodenregeneration bei, sondern auch zur F?rderung einer gesunden Darmflora, ganz im Sinne einer uralten Tradition der Fermentation.

In der faszinierenden Welt der Gesundheit und Ern?hrung haben sich durch die ganzheitliche Betrachtung bahnbrechende Entwicklungen vollzogen. Dr. Axel Meier erkl?rt, dass durch seine pers?nliche Odyssee mit Neurodermitis und Allergien ihn zu effektiven Mikroorganismen (EM) f?hrte, die nicht nur seine Beschwerden linderten, sondern auch einen Zusammenhang zwischen Darmgesundheit und Wohlbefinden aufzeigten. Als erfahrener Mediziner wirkte Dr. Meier bei der Entwicklung der myLemmo ma?geblich mit, eine Weiterentwicklung von EM, die nicht nur den Geschmack verbessert, sondern auch ern?hrungsphysiologische Aspekte ber?cksichtigt. Diese Innovation ist nicht nur ein Produkt, sondern ein Meilenstein in der ganzheitlichen Sichtweise auf Gesundheit und Ern?hrung.

Die Kunst der Fermentation: Ein Blick hinter die Kulissen der myLemmo-Produktion

In den verschwiegenen Labors der Ferment Effect GmbH entfaltet sich eine faszinierende Welt der Fermentation, insbesondere im Kontext der Herstellung ihres einzigartigen Getr?nks, myLemmo. Hier wird nicht einfach nur gemischt und gewartet – hier wird Kunst geschaffen, ein Tanz der Mikroorganismen, der die Sinne verzaubert, erkl?rt Anne V?lkel, Gesch?ftsf?hrerin der Ferment Effect GmbH.

Trotz anf?nglicher Schockmomente ?ber den Geschmack erzielte Dr. Meier erstaunliche Erfolge – s?mtliche Beschwerden verschwanden. Dabei entdeckte er den entscheidenden Schl?ssel: die kontinuierliche Anwendung von EM, die einen Zusammenhang zwischen Darmzustand und allgemeiner Gesundheit aufdeckte. Doch der Weg zu nachhaltiger Gesundheit erforderte einen inneren Paradigmenwechsel. Das Erlernte aus dem schulmedizinischen Studium wurde ?ber Bord geworfen, und die Bereitschaft, den K?rper als einen von Bakterien beeinflussten Organismus zu verstehen, stand im Fokus. Dabei spielte die Ern?hrung eine entscheidende Rolle – von einer extrem gesunden Ern?hrung bis zum bewussten Verzehr von Kohlehydraten. Dr. Meier erkannte, dass dieses Bio-Feedback den Stoffwechsel ma?geblich beeinflusst und zu einer drastischen Verbesserung oder Verschlechterung des Wohlbefindens f?hren kann.

Doch was myLemmo so einzigartig macht, liegt in den sorgf?ltig abgestimmten Zugaben, f?gt Anne V?lkel hinzu. Lactobakterien und spezielle Substanzen werden kunstvoll hinzugef?gt, um nat?rliche bakterielle Kreisl?ufe zu f?rdern. Dr. Meier erkannte, dass nicht jeder pures EM trinken kann oder m?chte, und dass ern?hrungsphysiologische Probleme auftreten k?nnen. Die myLemmo stellt eine L?sung dar, die nicht nur den Geschmack verbessert, sondern auch ein breiteres Spektrum an Laktobakterien-St?mmen bietet, die f?r eine gesunde Darmflora entscheidend sind. Dr. Meier f?gt hinzu, dass verstanden werden muss, dass der menschliche K?rper in der Lage ist, sich seine Laktobakterien durch eine artgerechte Ern?hrung selbst zuzuf?hren. “Dies kann durch den Verzehr von Wildkr?utern oder frischer Bio-Rohkost geschehen, auf deren Oberfl?chen eine Vielzahl an Laktobakterien zu finden ist”, so Meier.

“Bei der Produktion von myLemmo wird der Tanz der Mikroorganismen von Anfang an in die richtige Richtung dirigiert, ein wohl?berlegter Prozess, der nicht aus dem Ruder laufen darf”, f?gt Anne V?kel hinzu. In der Produktion der Ferment Effect GmbH wird nicht einfach nur ein Getr?nk hergestellt – hier wird die Kunst der Fermentation zelebriert, eine Choreografie der Sinne, die in jeder Flasche myLemmo eingefangen ist. Willkommen in der Welt, in der Wissenschaft und Geschmack eine harmonische Symbiose eingehen.

Fazit: EM – Eine Reise durch die Welt der Mikroorganismen

Was als missgl?cktes Experiment begann, f?hrte zu einer Revolution in der Agrarwissenschaft. Die Effektiven Mikroorganismen, eine Allianz winziger Helfer, haben die Art und Weise, wie wir Pflanzen anbauen und unsere Umwelt gestalten, ver?ndert. Die Mikroben, einst verkannt und gef?rchtet, sind heute die Architekten eines nachhaltigen Gleichgewichts – eine Lehre, die weit ?ber die Grenzen des Gartenbaus hinausgeht. Teruo Higa’s Vision hat nicht nur den Boden gen?hrt, sondern auch unseren Blick auf die unsichtbare Welt der Mikroorganismen gesch?rft. Eine Reise, die vom Scheitern zur bahnbrechenden Erkenntnis f?hrte – eine Reise durch die faszinierende Welt der “Effektiven Mikroorganismen”.

Interviewpartner:

Dr. Axel Meier ist seit 1990 Mediziner und war an der Entwicklung der fermentierten Erfrischungsgetr?nke ma?geblich beteiligt.

Autor:
Dr. Rainer Schreiber
Dozent Erwachsenenbildung & Personalberater

?ber den Autor:

Personalberater und Honorardozent Dr. Rainer Schreiber, mit Studium der Wirtschaftswissenschaften mit den Schwerpunkten Finanzierung, Controlling, Personal- und Ausbildungswesen. Er arbeitet in der beruflichen Erwachsenenbildung.

Keywords:Teruo Higa, Agrarwissenschaft, Effektive Mikroorganismen, Bodenregeneration, Pflanzenst?rkung, Milchs?urebakterien, Hefepilze, Mikroorganismen, Nahrungserg?nzungsmittel, probiotisches Lebenselixier

adresse

Powered by WPeMatico

https://garten.pr-gateway.de/effektive-mikroorganismen-em-die-revolution-im-gartenbau