Heute schon geploggt?

Heute schon geploggt?

ARAG Experten ?ber nachhaltige Freizeitaktivit?ten

Plogging, Pliking, Plalking und Plycling sind nicht etwa W?rter mit Schreibfehlern, sondern ganz moderne Outdoor-Aktivit?ten, die alle einen Gedanken haben: Sport treiben und M?ll sammeln zu verbinden. Dieser Trend kommt aus Schweden und findet zunehmend auch Anh?nger in Deutschland. Die ARAG Experten stellen das umweltfreundliche Workout vor und haben sich dabei gleich auch andere Umweltschutzaktionen angesehen.

Eine Begriffsdefinition
Die Begriffe Plogging, Pliking, Plalking und Plycling setzen sich aus der jeweiligen Sportart – also Jogging (Laufen), Hiking (Wandern), Walking (Gehen) und Cycling (Radfahren) – und dem schwedischen Wort ‘Plocka’ zusammen, was ?bersetzt ‘aufheben’ oder ‘sammeln’ bedeutet.

Das Bemerkenswerte daran: Gesammelt wird M?ll, der beim Joggen, Wandern oder Radeln am Wegesrand entdeckt wird. Diese Kombination ist also nicht nur aus gesundheitlichen, sondern auch aus ?kologischen Gr?nden ?u?erst sinnvoll und macht nicht nur die Umwelt fit, sondern auch den Sportler, indem er sich beim Aufheben der weggeworfenen Fundst?cke b?ckt, beugt, dehnt und das zus?tzliche Gewicht tr?gt.

Gut vorbereitet loslegen
Ob zu Fu? oder mit dem Rad, ob eher der M?ll im Fokus steht oder der Sport: Plogger & Co. sollten nicht nur auf die ohnehin richtige Ausstattung achten, wie etwa das richtige Schuhwerk f?r den jeweiligen Sport, sondern zudem an Arbeitshandschuhe und einen stabilen M?llbeutel denken. Und dann kann es auch schon losgehen. Welche Strecke man f?r seine sportliche Freizeitaktivit?t w?hlt, ist egal, denn M?ll l?sst sich leider ?berall gen?gend finden.

Meeresschutzaktion “Costal Cleanup Day”
Bei dieser Aktion steht weniger der Sport im Mittelpunkt, sondern der Schutz von Fl?ssen, Seen und Meeren. Im Rahmen der Initiative “Meere ohne Plastik” organisiert der Nabu (Naturschutzbund Deutschland e. V.) aktive K?stenputzaktionen, beispielsweise den Coastal Cleanup Day, bei dem freiwillige Helfer K?sten und Flussufer s?ubern. Dabei werden nicht nur gef?hrliche Abf?lle gesammelt; die Aktion liefert wichtige Informationen ?ber das Ausma? und die Herkunft des M?lls.

Wer Lust hat, gleich loszulegen, und nicht auf den offiziellen Coastal Cleanup Day am 19. September 2021 warten m?chte, sollte einige Vorbereitungen treffen. Neben festem Schuhwerk geh?ren M?lls?cke, Arbeitshandschuhe und evtl. eine M?llzange dazu. Wer das Gewicht des gesammelten M?lls erfassen und an den Nabu ?bermitteln will, ben?tigt auch eine Waage. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann sich beim Nabu ein kostenloses M?llsammel-Set bestellen (Mail an ICCD@NABU.de). Dies enth?lt auch einen M?llerfassungsbogen, in dem im Rahmen eines umfangreichen Monitorings eingetragen werden kann, um welche Art M?ll es sich handelt und wie viel M?ll gesammelt wurde.

Weitere interessante Informationen unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sonstige/

Keywords:Freizeitaktivit?t,Plogging,Liking,Lalking,Plycling,Sport,ARAG,Versicherung,Outdoor-Aktivit?t,Umweltschutzaktion,Jogging,Laufen,Hiking,Wandern,Walking,Gehen,Cycling,Radfahren,M?ll,Plocka,sammeln

adresse

https://energie.pr-gateway.de/heute-schon-geploggt

Powered by WPeMatico