Lernsoftware BRAINIX unterstützt neue Unterrichtsmodelle

Lernsoftware BRAINIX unterstützt neue Unterrichtsmodelle

Die Stiftung Digitale Bildung entwickelt innovative Lernwerkzeuge

Germering, 15. April 2021. Von den M?glichkeiten des digitalen Lernens k?nnen die Schulen in Deutschland bisher nur in geringem Ma?e Gebrauch machen. Auch wenn die digitale Infrastruktur vorhanden ist, fehlen Lernprogramme, die nach den Prinzipien aktueller Didaktik gestaltet sind, alle Anforderungen eines Lehr- oder Bildungsplans erf?llen und gleichzeitig das hybride Lernen mit verschiedenen Unterrichtsmodellen unterst?tzen. Die von der Stiftung Digitale Bildung entwickelte neue Lernsoftware BRAINIX l?sst sich in traditionellem Unterricht, in tempor?r geteilten Klassen, in der Ganztagsbetreuung und beim Online-Lernen zu Hause einsetzen.

Die M?glichkeiten und Vorteile des hybriden Lernens, der Kombination von Online- und Pr?senz-Lernformen, sind in der Corona-Zeit in den Fokus des Interesses ger?ckt, doch es fehlen bisher die passenden Instrumente zur Umsetzung in der Schulpraxis. Die 2019 gegr?ndete gemeinn?tzige Stiftung Digitale Bildung entwickelt die innovative Lernsoftware BRAINIX, die den Anforderungen eines modernen hybriden Unterrichts gerecht wird, wie Tests an verschiedenen Schulen gezeigt haben (siehe Pressemitteilung v. 14. 12.2020). Der Einsatz der Software kann in unterschiedlichen Varianten erfolgen, die das Online- und Pr?senz-Lernen optimal verbinden.

Gestaltungsfreiheit f?r Lehrkr?fte
Die flexiblen Einsatzm?glichkeiten der Lernsoftware er?ffnen Schulen und Lehrkr?ften interessante Optionen, wie z.B. das “Split-Classroom-Modell”, bei dem eine H?lfte der Klasse autonom mit der Lernsoftware den Stoff erarbeitet, w?hrend die anderen Sch?lerinnen und Sch?ler im Pr?senzunterricht die per Software gelernten Inhalte vertiefen und erweitern. Dank halbierter Klassenst?rke kann die Lehrkraft im Pr?senzunterricht individueller und differenzierter auf die einzelnen Sch?ler eingehen und verf?gt ?ber mehr Freiheit in der Unterrichtsgestaltung, da die Aufgabe der Stoffvermittlung von der Software ?bernommen wird.

Im “integrierten Modus” wird BRAINIX als Lehrmittel im Rahmen der konventionellen Unterrichtsorganisation eingesetzt. Mit der Unterrichtsmethode “Flipped Classroom” wird der Stoff als “Hausaufgabe” mit der Software erarbeitet. Dadurch steht im Unterricht mehr Zeit f?r die individuelle und differenzierte F?rderung der Sch?lerinnen und Sch?ler zur Verf?gung. Beliebige weitere Kombinationen hybriden Lernens sind mit der Software realisierbar. Interessant ist auch die Unterst?tzung, die sie bei Engp?ssen durch Unterrichtsausfall und bei Vertretung bietet: Die Klasse kann in Vertretungsstunden mit der Software weiterlernen und sich bei l?ngerem Ausfall einer Lehrkraft den Stoff weitgehend autonom im “Autopilot-Modus” aneignen.

Stiftungsgr?nder J?rgen Biffar: “BRAINIX ist in hohem Ma?e flexibel und l?sst sich sowohl in der konventionellen Unterrichtsorganisation als auch in neuen Varianten wie dem Split-Classroom-Modus einsetzen. Die Lehrkr?fte k?nnen sich auf ihre Kernkompetenzen in der individuellen Lernplanung und Differenzierung fokussieren.” J?rgen Biffar war Gr?nder und bis 2019 Gesch?ftsf?hrer von DocuWare, einem international erfolgreichen Anbieter von digitalem Dokumentenmanagement.
Weitere Info: https://www.digi-edu.org/brainix

Keywords:Schule, Lernsoftware, Online-Lernen, hybrides Lernen, Didaktik, Unterrichtsmodelle

adresse

https://bildung.pr-gateway.de/lernsoftware-brainix-unterstuetzt-neue-unterrichtsmodelle

Powered by WPeMatico