Neuer globaler Standard: IoT Challenger kündigt erste Mobilfunk-unabhängige 5G-Technologie an

Wirepas, ein IoT-Konnektivitätsunternehmen aus Finnland, entwickelt die weltweit erste infrastrukturlose, autonome und von großen Mobilfunkanbietern unabhängige 5G-Technologie.

Neuer globaler Standard: IoT Challenger kündigt erste Mobilfunk-unabhängige 5G-Technologie an

(Bildquelle: Wirepas)

Der neue 5G-Standard für IoT fordert das Mobilfunkmonopol heraus
– Keine Netz- oder Infrastrukturbetreiber
– Keine wiederkehrenden Verbindungsentgelte
– Lizenzfreies und global verfügbares Frequenzband
– Skalierbare Netzwerke
– Nur 10 Prozent der Lebenszyklus-Kosten herkömmlicher 5G-Netzwerke
– Einfache Implementierung
– Verfügbarkeit standardisierter und interoperabler Hardware für 2022 erwartet

26. Mai 2021 – Wirepas hat sich zum Ziel gesetzt, das Enterprise-IoT zu verändern. Heute kündigt das finnische Unternehmen die weltweit erste 5G-Technologie an, die auf einem freien globalen 1,9-GHz-Spektrum und unabhängig von großen Mobilfunkbetreibern arbeitet. Der neue Standard ermöglicht es jedem Unternehmen, sein eigenes Netzwerk autonom und ohne dedizierte Netzbetreiber aufzubauen und zu kontrollieren. Außerdem entfallen Netz- oder Infrastrukturbetreiber, Ausrüstung und auch wiederkehrende Verbindungsentgelte – und das zu einem, über den Lebenszyklus betrachteten, Zehntel der Kosten anderer Lösungen am Markt.

Mit dem neuen 5G-Standard ist jedes Unternehmen, unabhängig von seiner Größe, erstmals in der Lage, seine Geschäftsprozesse mit erstklassiger, zuverlässiger und erschwinglicher 5G-Konnektivität zu digitalisieren. Der Standard erlaubt es branchenunabhängig, eigene und unabhängige IoT-Systeme zu betreiben sowie neue Dienste rund um die eigene Unternehmensexpertise und Geschäftsdomäne zu entwickeln. Möglich ist zudem, die generierten Daten so zu speichern und zu nutzen, wie es den individuellen Anforderungen des Unternehmens am besten entspricht (vor Ort, in der öffentlichen Cloud oder mit einem hybriden Ansatz). Auf diese Weise bleibt der Erzeuger zu jeder Zeit Eigentümer seiner Daten und kann deren Verwendung ohne Mittler vielfach monetarisieren – der Zugang zu Daten wird somit demokratisiert.

“Zeit, Komplexität und Kosten standen bislang einer großflächigen Einführung von 5G-IoT im Weg. Keine Technologie konnte Millionen von Geräten kosteneffizient verbinden”, sagt Teppo Hemiä, CEO von Wirepas. “Wir ebnen den Weg für eine echte IoT-Adoption jenseits von Mobilfunklösungen und machen wiederkehrende Gebühren, Infrastrukturen, Funktürme und dedizierte Geräte wie Funkverstärker überflüssig. Durch die Nutzung von 5G für IoT-Systeme mit Plug-and-Play können sich Unternehmen darauf konzentrieren, einen Mehrwert aus ihren Lösungen zu ziehen, um bessere Entscheidungen zu treffen und damit die Effizienz zu steigern.”

Ein auf dem neuen Standard basierendes Netzwerk baut sich selbst auf. Dabei ist jedes Gerät so leistungsfähig wie eine reguläre Basisstation. Von der Kombination dieses dezentralen Ansatzes mit dem lizenzfreien und global verfügbaren 1,9-GHz-Spektrum kann die breite Masse der Industrien profitieren und eigene Datenmodelle implementieren. Die Nachfrage nach erschwinglichen Netzwerken ist hoch. Dies gilt speziell für Unternehmen, die nach skalierbaren High-Density-Anwendungen in einer Vielzahl von Bereichen wie intelligenten Stromzählern, Gebäudemanagement-Systemen, Logistik und Smart Cities suchen.

Der neue Standard hilft damit bei der Urbanisierung und beim Bau intelligenter Städte, während er gleichzeitig den Energieverbrauch reduziert. Darüber hinaus eröffnen sich aufgrund des hohen Skalierungsgrads der Kommunikationsebenen neue Anwendungsmöglichkeiten. Der Übergang von fossilen Brennstoffen zu Elektrifizierung steigert die lokale Produktion und den Verbrauch von erneuerbaren Energien und erfordert neue Kommunikationsfunktionen. Dadurch entsteht ein Wirtschaftskreislauf, der die Rückverfolgbarkeit von Waren, Rohstoffen und Abfällen ermöglicht.

“Wir haben vor ein paar Jahren erkannt, dass es mit den aktuellen Technologien und Betreiber-Modellen schwierig war, wirklich alles zu digitalisieren. Es fehlten Lösungen, die einen autonomen Betrieb unterstützen, über modernste Funkleistung verfügen und zukunftssicher genug sind, um eine stetige Kapazitäts- und Leistungssteigerung zu gewährleisten. Wir haben bereits ein Produkt, Wirepas Massive, das viele IoT-Probleme lösen kann. Nun haben wir diese Technologie standardisiert und mit Wirepas Private 5G eine Lösung für noch anspruchsvollere Anwendungen geschaffen. Wir sehen darin eine natürliche Weiterentwicklung unserer Technologie”, so Hemiä weiter.

Wirepas war maßgeblich an der Entwicklung des neuen Standards beteiligt, der derzeit DECT-2020 NR genannt wird und Eigentum des ETSI (European Telecommunications Standards Institute) ist. Er wurde letztes Jahr veröffentlicht und wird voraussichtlich im Oktober dieses Jahres in den 5G-Standard aufgenommen.

Wirepas beobachtet das Markt-Feedback zum Standard genau und wird Updates zu Nutzung, Implementierung und Anwendungsfällen zur Verfügung stellen.

Mehr Informationen zu Wirepas gibt es auf: https://www.wirepas.com/

Wirepas ist ein führendes IoT-Unternehmen mit Sitz in Tampere Finnland. Wirepas hat sich die Demokratisierung des Enterprise-IoT zum Ziel gesetzt, indem es ausfallfreie Konnektivität für Unternehmen jeder Größe zugänglich macht. Durch seine Konnektivitätssoftware “Wirepas Massive” ermöglicht Wirepas dezentrale, skalierbare, flächendeckende und reichweitenstarke Netzwerkanwendungen. Auf diese Weise sind Unternehmen in der Lage, eigene Netzwerke ohne separate Netzwerkinfrastruktur, Netz- oder Infrastrukturbetreiber oder wiederkehrende Gebühren autonom einzurichten und zu verwalten – und das zu einem Bruchteil der Kosten anderer Alternativen. Wirepas ist auch der Haupttreiber für den ersten Mobilfunk-unabhängigen 5G-Standard, der speziell für das Anwendungsprofil “massive machine Type”- IoT entwickelt wurde und ein frei und global verfügbares Spektrum nutzt. Das Unternehmen unterstützt Kunden weltweit mit Niederlassungen in Australien, Deutschland, Frankreich, Indien, Südkorea und den Vereinigten Staaten in den Bereichen Smart Tracking, Smart Building, Smart Factory und Smart Metering.

Firmenkontakt
Wirepas
Mia Karlsson
Ludwigstraße 8
80539 München
+49 (0)89 173 019 -20
wirepas@teamlewis.com
https://www.wirepas.com/

Pressekontakt
LEWIS Communications GmbH
Jens Schwing
Karlstraße 64
80335 München
+49 (0)89 173 019 -20
wirepas@teamlewis.com
https://www.teamlewis.com/de/