Qumulo vereinfacht Kubernetes-Workflows: neuer CSI-Treiber ermöglicht Kommunikation zwischen Qumulo-Speicher und Kubernetes-Clustern

Qumulo vereinfacht Kubernetes-Workflows: neuer CSI-Treiber ermöglicht Kommunikation zwischen Qumulo-Speicher und Kubernetes-Clustern

Qumulo vereinfacht Kubernetes-Workflows f?r unstrukturierte Daten mit neuer Container-Storage-Schnittstelle

Neuer CSI-Treiber erm?glicht Kommunikation zwischen Qumulo-Speicher und Kubernetes-Clustern

M?nchen, Deutschland – 23. M?rz 2022: Qumulo, ein f?hrender Anbieter von skalierbarer Datenspeicherung und Datenverwaltung, k?ndigt heute einen neuen Qumulo? Container Storage Interface (CSI)-Treiber an, um Anwendungen, die auf Kubernetes-Clustern aufgebaut sind, zu ?ffnen.

Kubernetes ist ein Open-Source-System zur Automatisierung der Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung von Containern. Anwendungen, die f?r Kubernetes entwickelt wurden, k?nnen nun die Erstellung und Verwaltung von Speicherplatz nahtlos in ihre Arbeitsabl?ufe integrieren und Daten durch die Integration mit dem neuen Qumulo CSI-Treiber effektiv speichern sowie abrufen.

Kunden, die Kubernetes nutzen, k?nnen jetzt ihre Container mit Qumulo wahlweise On-Prem oder aber in der ?ffentlichen, privaten oder hybriden Cloud verbinden und dabei mehrere Protokolle von einem Namespace aus unterst?tzen. Diese Innovation macht Qumulo zu einem wesentlichen Bestandteil des Modernisierungsprozesses von Unternehmen im Kontext von Containern.

Die Kubernetes-Unterst?tzung von Qumulo vereinfacht den Arbeitsalltag zertifizierter Kubernetes-Administratoren sowie von DevOps-Profis. Manuelle Prozesse f?r die Speicherverwaltung containerisierter Anwendungen werden reduziert. Gro? angelegte Workloads werden mit der Qumulos Dateidatenspeicherplattform radikal vereinfacht. DevOps-Innovatoren k?nnen sich in der Folge besser auf ihre Kernaufgaben konzentrieren. Workarounds f?r Speicheranforderungen werden vermeiden.

“Anwendungen, die die Erkennung und Erstellung von Daten vorantreiben, bewegen sich von monolithischen Applikationen hin zu Cloud-nativen Micro-Services, die auf Containern basieren und von Kubernetes verwaltet werden. Diese Micro-Services ben?tigen jedoch Zugriff auf dieselben Daten, die native Anwendungen generieren und transformieren”, so Ben Gitenstein, Vice President of Product bei Qumulo. “Der neue CSI-Treiber von Qumulo erm?glicht es Kunden, unstrukturierte Daten einmalig zu speichern und sie einer beliebigen Anzahl nativer Anwendungen sowie Container-basierter Micro-Services zur Verf?gung zu stellen. All dies ist m?glich, ohne Daten zu verschieben, in unterschiedliche Systeme zu kopieren oder Workloads zu ?ndern. Kunden, die ihre Daten auf Qumulo speichern, k?nnen sich ganz auf die Entwicklung moderner Anwendungen konzentrieren und m?ssen sich nicht mehr mit dem Verschieben oder Verwalten ihrer Daten auseinandersetzen.”

Der Prozess f?r einen Kubernetes End-User, der Qumulo nutzen m?chte, ist denkbar einfach. Der Administrator installiert die Qumulo CSI in seinem Kubernetes-Cluster und richtet dabei dynamische Volumes ein. Dadurch wird der Zugriff auf den externen Qumulo-Speicher f?r alle containerisierten Anwendungen erm?glicht. Dies ist von besonderer Bedeutung f?r Unternehmen, die containerisierte Infrastrukturen zur Ausf?hrung von Analyse-Workloads nutzen m?chten. So kann beispielsweise ein Einzelh?ndler, der Container On-Demand einsetzt, um lokalisierte Analysen mit seinen Betriebsdaten durchzuf?hren, diese Anwendungen nun mit seinen Betriebsdaten auf der Qumulo-Speicherplattform verbinden. Dies wiederum erm?glicht es dem Kunden, Probleme ?ber das Qumulo Analytics Dashboard f?r alle Speicher- und Dateinutzungsdaten zu ?berwachen, zu warten sowie Fehlerbehebungen zu veranlassen.

Mit Kubernetes k?nnen Benutzer ganze Gruppen von Hosts, auf denen Container laufen, zu Clustern zusammenfassen und diese Cluster einfach und effizient verwalten. Bestehende On-Prem-Kunden sowie Cloud-Kunden, die Anwendungen in Kubernetes-Umgebungen entwickeln, k?nnen jetzt problemlos von persistentem Speicher als Teil des Workflows profitieren, w?hrend sie eine verl?ssliche, Container-basierte Infrastruktur in Produktionsumgebungen vollst?ndig implementieren.

Der Qumulo CSI-Treiber ist jetzt in einer Produktionsvorschau verf?gbar. Qumulo wird die Unterst?tzung f?r Container und DevOps-Anforderungen weiter ausbauen. Wenn Sie mehr dar?ber erfahren m?chten, wie Qumulo Unternehmen bei der Verwaltung riesiger Datenmengen auf der ganzen Welt unterst?tzt, kontaktieren Sie uns noch heute.

Keywords:Qumulo,Kubernetes-Workflows:,CSI-Treiber

adresse

https://it.pr-gateway.de/qumulo-vereinfacht-kubernetes-workflows-neuer-csi-treiber-ermoeglicht-kommunikation-zwischen-qumulo-speicher-und-kubernetes-clustern

Powered by WPeMatico