Reklamationsmanagement als Chance begreifen

Mit der Quality Miners Software QM.CAQ 22 wird aus jeder Reklamation eine Chance. Mit einem Reklamationsmanagement kommt Transparenz in die Prozessschritte.

Reklamationsmanagement als Chance begreifen

Die Ursachenanalyse in Arbeit:
Mittels Ishikawa Diagramm können Fehlerursachen grafisch dargestellt (Bildquelle: info@quality-miners.de)

Reklamationsmanagement ist ein wichtiger Qualitäts-Baustein im Fertigungsprozess. Begreift man jede Beschwerde als Einzelfall, werden keine nachhaltigen Konsequenzen aus den Fehlern gezogen.

“Reklamationen werden oft über ein Portal erfasst und dort auch bearbeitet”, erläutert Rene Wächter, Consultant bei der Quality Miners GmbH. “Wer jede Beschwerde als Einzelfall begreift, zieht keine nachhaltigen Konsequenzen aus Fehlern.” Der erste Schritt zu einer Verbesserung im Produktionsprozess ist eine Systematisierung. Mit der Qualitätsmanagement-Software der Quality Miners kann firmeneigene Software ins Qualitätsmanagement eingebunden werden. Damit werden Reklamationsfälle nicht mehr isoliert und ihr Lösungsprozess dokumentiert. Unternehmen werden schneller handlungsfähig und gewinnen mehr als nur Kundenzufriedenheit.

Reklamationsmanagement – ein wertvoller Qualitäts-Baustein
Reklamationen erfassen, Ursachen ermitteln und Prüfschritte ableiten: “Das Reklamationsmanagement wird meist gemeinsam mit den Bausteinen FMEA und Prüfplanung eingesetzt”, erklärt Wächter. “In unserer CAQ-Software werden diese Module individuell auf die Anforderungen der Kunden zugeschnitten – und zwar auf globaler Ebene, am Arbeitsplatz und für den einzelnen User. So viel Flexibilität bietet keiner.”

8D-Berichte mit Weitblick
Prozessbegleitend werden Reports erstellt, wie beispielsweise der für den Automotive-Bereich maßgebliche 8D-Report. Er gibt Anleitung zur Reklamationsbearbeitung in acht Prozessschritten und ist im Normenwerk der Branche verankert.

“Indem wir die Anwender bereits während des Produktionsprozesses zu einer standardisierten Eingabe führen, decken wir schon drei der nötigen acht Prozessschritte ab”, so Wächter. “Unsere Software befähigt die Hersteller also, normgerecht auf Reklamationen zu reagieren, zu informieren und zu dokumentieren.”

Unbekannte Fehler zu bekannten Fehlern machen, ist damit eines der größten Verdienste des Reklamationsmanagement-Tools der Quality Miners. Ein weiterer Vorteil der Software ist, dass die Kosten der Reklamation transparent werden. So haben Unternehmen die Instrumente an der Hand, um schnell und effizient aus einer Reklamation ein gelöstes Problem zu machen.

Redaktion: wyynot, Jasmin Hanf

Die Quality Miners GmbH ist ein Softwarehersteller aus Pfinztal bei Karlsruhe und blickt auf eine 40-jährige Tradition zurück. Entstanden aus der Pickert & Partner GmbH, begleiten aktuell rund 40 Mitarbeiter ihre Kunden getreu dem Slogan “digging for quality. together.” Die Quality Miners konzentrieren sich auf die Schaffung individueller Kundenlösungen im Bereich Qualitätsmanagement und CAQ-Systeme. Durch die technologische Zusammenführung der beiden bereits seit Jahrzehnten etablierten Produktlinien RQM – heute: QM.CAQ – und IDOS in eine gemeinsame Produktlinie wird für mehr Flexibilität und Agilität im Bereich der Softwarebereitstellung gesorgt.

Kontakt
Quality Miners GmbH
– –
Händelstrasse 10
76327 Pfinztal

info@quality-miners.de
https://quality-miners.de