Schenck RoTec läutet die nächste Ära seiner Software-Generation ein

Nachfolger der CAB-Software sorgt für mehr Verfügbarkeit, Effizienz und Qualität im Auswuchtprozess

Schenck RoTec läutet die nächste Ära seiner Software-Generation ein

Höchste Qualitätsanforderungen, zusehends komplexere Auswuchtprozesse und ein immer stärkeres Streben nach mehr Effizienz – konventionelle Auswuchtprozesse geraten schnell an ihre Grenzen. Um den heutigen Herausforderungen gerecht zu werden, hat Schenck RoTec die Prozesse rund ums Auswuchten neu gedacht. Das Ergebnis: Schenck ONE, die Digitalmarke von Schenck RoTec, nimmt die nächste Entwicklungsstufe: Damit bietet Schenck ONE eine durchgängige Unterstützung entlang der Auswuchtprozesse, auf und neben der Maschine, ohne spezielle Vorkenntnisse bei maximaler Bedienerfreundlichkeit. Das neue Konzept von Schenck bricht dabei mit dem traditionellen Verständnis von Maschine und fest installierter Software.

Damit hat sich der Auswuchtexperte bewusst dafür entschieden, eine der erfolgreichsten Messgerätegenerationen mit den Namen CAB820 und CAB920 in das neue Schenck ONE Software Ökosystem zu überführen und so die nächste Ära der Schenck Software Generation einzuläuten.

“Die aktuelle Entwicklung am Markt sowie die eigene Erfahrung haben gezeigt, dass wir die neuen Herausforderungen unserer Kunden nur mit einer durchgängigen Softwarelösung entlang des gesamten Auswuchtprozesses lösen können. Die harte Trennung zwischen Software auf und neben der Maschine gehört mit Schenck ONE der Vergangenheit an”, sagt Holger Mayer, Senior Product Manager der Produktlinie Software bei Schenck RoTec.

Unterstützung und Mehrwerte für den Kunden bei verschiedenen Prozessschritten

Anwender bekommen nun leichteren Zugang zu Maschineninformationen. Zudem bietet Schenck RoTec Softwarelösungen zur einfachen Ausführung arbeitsvorbereitender Tätigkeiten, geführte Prozesse sowie größtmögliche Sicherheit an der Maschine. Die Ergebnisprotokollierung, Analyse zur Prozessverbesserung und Unterstützung bei der Wartungsdurchführung runden das Angebot ab. Ein weiterer Vorteil für den Kunden: Er kann wählen, bei welchen Prozessschritten er die Unterstützung durch Schenck RoTec nutzen möchte.

Diese breite Palette an Softwarelösungen bietet dem Anwender viele Mehrwerte:

Mit jeder neuen Maschine bekommt der Kunde eine elektronische Dokumentation und die Maschinenstammdaten in Schenck ONE zentral bereitgestellt. Im Servicefall wählt der Kunde einfach die betreffende Maschine aus und schickt mit wenigen Klicks seine Anfrage an Schenck RoTec – die lästige Informationssuche oder das Ausfüllen von langen Formularen entfällt. Zudem können über den AssetManager auch Fremdmaschinen eingebunden werden. Das bedeutet, Unternehmen können damit alle Maschinen integrieren, die vor- oder nachgelagert zum Auswuchtprozess sind und behalten so den Überblick über den gesamten Maschinenpark und ihre Produktion.

Mit der neuen Rotor Typdaten Verwaltung entfällt die Eingabe der Typ-Daten an der Maschine. Bisher müssen Anwender jeden Rotor-Typ direkt an der Maschine neu anlegen. Dies kostet oft wertvolle Maschinenzeit. Auch kann es bei der Eingabe zu Fehlern kommen. Das gehört nun der Vergangenheit an. Zukünftig können berechtigte Mitarbeiter die Rotor-Typ Daten in Schenck ONE von jedem beliebigen Endgerät in ihrem Unternehmen eingeben, z. B durch die Konstruktion, die den Rotor entworfen hat.
Die Zuordnung und Synchronisation zur Maschine kann danach jederzeit angestoßen werden. Damit bleibt die Maschine während dem Anlegen der Typ-Daten produktiv und der Bediener kann sich vollkommen auf den jeweiligen Produktionsschritt konzentrieren. Das erhöht den Output und die Wirtschaftlichkeit im Auswuchtprozess.
Zudem ist so sichergestellt, dass alle Produktionseinheiten z. B. an verschiedenen Standorten dieselbe und immer aktuelle Datengrundlage verwenden.

Immer die aktuelle Schenck ONE Software

Die Entwickler von Schenck RoTec arbeiten kontinuierlich an der Software, sodass Kunden mehrmals im Jahr Updates zur Verfügung gestellt werden.
Sowohl in den browserbasierten Apps als auch auf der Maschine selbst werden die Anwender benachrichtigt, dass eine neue Software-Version verfügbar ist. Auf der Maschine kann zudem ausgewählt werden, zu welchem Zeitpunkt der Softwarestand aktualisiert werden soll.
So kann die Aktualisierung zum Beispiel bequem ans Arbeitsende bzw. in die Nacht gelegt werden, so dass es zu keiner Unterbrechung der Arbeitsprozesse kommt. Ein weiterer Kundenvorteil: Immer aktuelle Software mit steigendem Funktionsumfang und größtmöglicher Benutzerführung, was zu gleichbleibend hoher Qualität und maximaler Fehlerminimierung führt.

Zum Start im Oktober wird es von Schenck ONE zwei Einführungspakete mit unterschiedlichem Funktionsumfang geben: Ein Starter-Paket, das sich gut für den Einstieg in die digitale Auswuchtwelt eignet und eines, das über nahezu den gesamten Auswuchtprozess inkl. Arbeitsvorbereitung und Protokollierung zusätzliche Vorteile bietet.

Vom 04.10.21 – 06.10.21 findet der erste Schenck Digital Summit statt, bei dem die Highlights der Produktneuheiten vorgestellt werden. Interessierte können sich registrieren unter: https://events.schenck.net/de/registrierung

Schenck RoTec ist Weltmarktführer auf dem Gebiet der Auswucht- und Diagnosetechnik und verfügt über 18 Tochtergesellschaften und Joint Ventures mit weltweit neun Produktionsstätten. Hinzu kommen über 37 Vertretungen und Büros auf allen fünf Kontinenten. Die Schenck RoTec Gruppe beliefert Branchen wie die Automobil- und -zulieferindustrie, die Elektroindustrie, die Luft- und Raumfahrt, die Turbomaschinenindustrie und den allgemeinen Maschinenbau mit innovativen Technologien.

Firmenkontakt
SCHENCK RoTec GmbH
Dr. Jens Zeyer
Landwehrstrasse 55
64293 Darmstadt
+49 (0) 615132 2320
+49 (0) 615132 2315
jens.zeyer@schenck.net
https://schenck-rotec.de

Pressekontakt
Alpha und Omega PR
Michael Hatemo
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
+49 (0) 2204 989 99 30
+49 (0) 2204 989 99 38
m.hatemo@aopr.de
https://www.aopr.de/