Schweizer PostFinance schützt mit der Plattform FICO Falcon fast 3 Millionen Debitkarten mit KI

Bensheim – 23. Juni 2021 – Das Analysesoftware-Unternehmen FICO hat heute bekannt gegeben, dass die Schweizer Bank PostFinance fast 3 Millionen Debitkarten zukünftig mit der Plattform FICO® Falcon® schützen wird. FICO® Falcon® ist das weltweit führende Schutzsystem für Zahlungskarten, basierend auf Künstlicher Intelligenz (KI). PostFinance, das Finanzinstitut der Schweizerischen Post und eine systemrelevante Bank, wird Falcon nutzen, um verdächtiges Verhalten auf den Bankkonten seiner Kunden zu erkennen. Dies umfasst auch Aktivitäten, welche auf Betrügereien zurückzuführen sein könnten, die während der Pandemie in ganz Europa stark zugenommen haben.

Schätzungsweise ein Drittel der Transaktionen mit Debitkarten in der Schweiz werden mit Karten von PostFinance getätigt. Der Finanzdienstleister hat vor Kurzem ein Co-Branding mit MasterCard vereinbart, so dass seine Debitkarten auch als MasterCard sowohl international als auch im Inland eingesetzt werden können.

“Unser Ziel ist es, zur führenden digitalen Bank der Schweiz zu werden”, sagt Christoph Stettler, Senior Security Officer bei PostFinance. “Vertrauen ist entscheidend, denn wir wollen unseren Kunden das beste Bankerlebnis bieten. Aus diesem Grund haben wir uns für die Plattform FICO Falcon entschieden, die weltweit als Goldstandard für den Schutz vor Betrug im Zahlungsverkehr bekannt ist. Sicherheit ist unser vorrangiges Ziel, aber wir wollen ebenso reibungslose Transaktionen sicherstellen.”

“Debitkarten haben in vielen Ländern nicht dasselbe hohe Schutzniveau, das Kreditkarten schon lange aufweisen”, sagt Jens Dauner, Geschäftsleiter der DACH-Region sowie in Mittel- und Osteuropa bei FICO. “Mit der Plattform FICO Falcon profitieren alle PostFinance-Kunden von dem bestmöglichen Schutz, der auf Basis von mehr als 120 Patenten im Bereich der künstlichen Intelligenz zur Betrugserkennung entwickelt wurde.”

Die Plattform FICO® Falcon® ist so konzipiert, dass sie die Betrugsabwehr in Echtzeit über alle Kanäle und Zahlungsarten hinweg bei jeder Transaktion anpasst. Rund zwei Drittel der weltweiten Kartenkonten sind durch Falcon geschützt und über 2,6 Milliarden globale Zahlungskonten sind im Falcon Intelligence Network. FICO wurde im Rahmen des Chartis Enterprise Fraud Reports 2021 zum Category Leader für Enterprise Fraud Solutions ernannt.

Mehr Informationen: https://www.fico.com/de/products/fico-falcon-platform

Über FICO
FICO (NYSE: FICO) treibt Entscheidungen voran, die Menschen und Unternehmen auf der ganzen Welt zum Erfolg verhelfen. Das 1956 gegründete Unternehmen mit Sitz im Silicon Valley ist ein Pionier in der Anwendung von Predictive Analytics und Data Science zur Verbesserung operativer Entscheidungen. FICO hält mehr als 185 Patente in den USA und im Ausland auf Technologien, die die Rentabilität, Kundenzufriedenheit und das Wachstum von Unternehmen in den Bereichen Finanzdienstleistungen, Telekommunikation, Gesundheitswesen, Einzelhandel und vielen anderen Branchen steigern. Unternehmen in mehr als 100 Ländern nutzen die Lösungen von FICO auf unterschiedliche Weise, vom Schutz von 2,6 Milliarden Zahlungskarten vor Betrug über die Unterstützung bei der Kreditvergabe bis hin zur Sicherstellung, dass Millionen von Flugzeugen und Mietwagen zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Mehr dazu unter https://www.fico.com

Firmenkontakt
FICO
Darcy Sullivan
Cottons Centre, Hays Lane 1
SE1 2QP London
+49 89 419599-46
fico@maisberger.com
https://www.fico.com/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Stefan Keil
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 89 419599-46
fico@maisberger.com
http://www.maisberger.com