Überlebenswahrscheinlichkeit bei Aneurysma an der Aorta

Aneurysma an der Aorta: Erfahrung mit Behandlung beeinflusst Überlebenswahrscheinlichkeit

Überlebenswahrscheinlichkeit bei Aneurysma an der Aorta

In Siegen werden moderne Hybrid OPs zur Behandlung von Aortenaneurysma genutzt.

Die Krankenhaussterblichkeit bei einem Aneurysma an der Aorta sinkt mit steigender Anzahl an OPs, die bei entsprechender Diagnose in einem Krankenhaus durchgeführt wurden. Eine Analyse der DRG Daten aus dem Jahren 2012 bis 2016 ergab (1): Je erfahrener ein Krankenhaus mit der Versorgung eines Bauchaortenaneurysmas ist, also je mehr Fälle behandelt wurden, desto größer ist die Überlebenswahrscheinlichkeit. “Die Erfahrung der behandelnden Ärzte spielt also bei der Versorgung eines Aneurysmas an der Aorta eine entscheidende Rolle”, betont Chefarzt Dr. Ahmed Koshty vom Aortenzentrum am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen. Der Analyse zufolge war die Krankenhaussterblichkeit dann am höchsten, wenn in einem Krankenhaus weniger als zehn Operationen pro Jahr an einem Aneurysma durchgeführt wurden. In Häusern, die mehr als 75 Fälle pro Jahr operativ versorgen, war die Sterblichkeit am niedrigsten, sowohl beim intakten als auch beim rupturierten Aneurysma.

Aortenzentrum in Siegen behandelt Patienten mit Aneurysma an der Aorta im Hybrid OP

Problematisch dabei: Obwohl es bereits Empfehlungen zu Mindestzahlen bei Operationen des BAA gab, wurde im Jahr 2016 noch jede sechste Operation in einem Krankenhaus mit geringen Fallzahlen von weniger als 20 OPs durchgeführt. Für viele Patienten scheint eine ausschließliche Orientierung an Zahlen nicht praktikabel, weil die Fahrtzeiten in Zentren mit höhere Operationserfahrung zu lang sind.
“Klar ist: Patienten mit einem Aneurysma an der Aorta sind in spezialisierten Einrichtungen wie dem Aortenzentrum am Diakonie Klinikum Jung-Stillung gut aufgehoben. Denn die Erfahrung und die medizinisch technische Ausstattung spielen bei so komplizierten OPs wie der endovaskulären Aneurysma Versorgung oder der offenen OP eine große Rolle. In Siegen nutzen wir einen Hybrid OP zur Behandlung von Patienten mit Aortenaneurysma. Er vereint Bildgebung und computergestützte Operationstechnik. Zur Kontrolle des Operationsergebnisses müssen Patienten nicht aufwendig in einen anderen Untersuchungsraum verlegt werden”, skizziert Dr. med. Ahmed Koshty die Vorteile.

Aneurysma an der Aorta: Auf Klinik mit Erfahrung achten

Patienten sollten nach Einschätzung des Gefäßchirurgen darauf achten, dass sie in einem qualifizierten Krankenhaus behandelt werden, das eine denkbar hohe Anzahl an Eingriffen an der Aorta durchgeführt hat. Legt man eine Mindestmenge von 30 Fällen pro Jahr zugrunde, sollten Modellrechnungen zufolge 86 Prozent der Patienten mit einem abdominalen Aneurysma eine entsprechende Klinik einem Umkreis von 100 Kilometern erreichen, 98 Prozent in einem Umkreis von 150 Kilometern.

(1) Deutsches Ärzteblatt (Dtsch Arztebl Int, 2020; DOI: 10.3238/arztebl.2020.0820).

Bei Dr. med. Ahmed H. Koshty, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, liegt der Schwerpunkt auf der Therapie aller Erkrankungen der Aorta. Die Klinik ist in einem Wachstumsprozess und arbeitet eng mit Ärzten, Pflegepersonal und Physiotherapeuten zusammen.

Kontakt
Diakonie in Südwestfalen gGmbH
Dr. med. Ahmed Koshty
Wichernstraße 40
57074 Siegen
0271 333 – 4733
0271 333 – 4507
mail@webseite.de
http://www.gefaesschirurgie-siegen.de/