Vom Girls”Day zur Girls”Week

Vom Girls”Day zur Girls”Week
Der Digitale Umbruch macht M?dchen f?r ihre berufliche Zukunft Mut

Oranienburg, 16. April 2021 – Anl?sslich des Girls”Day am 22. April, macht sich auch die Agentur f?r Digitale Umbr?che aus Oranienburg bei Berlin f?r die M?dchen stark. Aus einem Girls”Day macht er eine ganze Girls”Week! In einer einw?chigen Video-Kampagne stellt der Digitale Umbruch jeden Tag eine/n Vertreter/in einer anderen Berufsgruppe in einem Interview vor.
Das erste Interview wird am Montag, den 19. April auf der Webseite des Digitalen Umbruchs (www.digitaler-umbruch.de) ver?ffentlicht.
Der “Girls”Day – M?dchen-Zukunftstag” ist Deutschlands gr??te und vielf?ltigste Berufsorientierungsinitiative. Er soll dazu beitragen die Berufschancen der M?dchen besonders in Berufen, in denen sie bis heute noch eher unterrepr?sentiert sind, zu verbessern. Doch der Digitale Umbruch, selbst ein von einer Frau gef?hrtes Unternehmen, geht noch weiter. Die Gesch?ftsf?hrerin Alexandra Quiring-Tegeder sagt selbst:
“Mit unserer Video-Kampagne m?chten wir vor allem M?dchen, aber auch Jungs, dazu ermutigen, auch beruflich das zu machen, was sie gl?cklich macht. Und das unabh?ngig von Geschlechterrollen und Klischees.”
In der kommenden Kampagne werden daher nicht nur verschiedene Berufsgruppen vorgestellt, sondern die M?dchen und Jungen erfahren auch, wie die Befragten zu ihrem Beruf gekommen sind.
Frau Quiring-Tegeder ist selbst ein gutes Beispiel daf?r, dass auch eine berufliche Neuorientierung einen Startschuss f?r eine erfolgreiche Karriere mit sich bringen kann. So hat sie selbst vor mittlerweile 22 Jahren, nach einer Ausbildung zur Schriftsetzerin und dem Studium der Wirtschafts- und Politikwissenschaften, den Quereinstieg in den digitalen Beruf gemacht und f?hrt seit 2014 ihre eigene Agentur.
In den Interviews berichten unter anderem eine Entwicklerin, eine Unternehmensberaterin und ein Datenschutzbeauftragter von ihrem fr?heren Berufswunsch, ihrer Ausbildung und ihrer aktuellen T?tigkeit. Sie geben den M?dchen und Jungen einen Einblick in ihrem Arbeitsalltag und erz?hlen, welche Eigenschaften f?r ihren eigenen Beruf wichtig sind.
Auf Grund der Pandemie, findet der Girls’Day und der parallellaufende Boys’Day erstmals ?berwiegend digital ab. Als Fachkraft f?r digitale Angelegenheiten unterschiedlicher Art, freut Frau Quiring-Tegeder dar?ber, das mit den neuen, virtuellen Angeboten auch einen wichtigen Schritt in Richtung Digitalisierung gemacht wird und sagt
“Egal f?r welchen Beruf sich die M?dchen und Jungen entscheiden – eine gute Medienkompetenz sind heute f?r alle Berufsfelder enorm wichtig!”
Ab Montag, den 19. April, wird jeden Tag ein neues Interview auf www.digitaler-umbruch.de ver?ffentlicht. Die Videos sind f?r alle frei verf?gbar und jederzeit abrufbereit.

Kontakt
Agidium – Beratung und Agentur f?r digitale Umbr?che UG (haftungsbeschr?nkt)
www.digitaler-umbruch.de
Alexandra Quiring-Tegeder, Gesch?ftsf?hrerin
Stralsunder Stra?e 9
16515 Oranienburg

Tel: +49 (0)3301 687 1093
E-Mail: aqt@digitaler-umbruch.de

Keywords:Girlsday, Boysday, Klischeefrei, Digitalisierung,

adresse

https://bildung.pr-gateway.de/vom-girlsday-zur-girlsweek

Powered by WPeMatico